Villa Levi

Umnutzung und Sanierung einer denkmalgeschützten Villa in ein Schulungszentrum.

Das repräsentative Gebäude wurde 1921 von den Architekten Schlösser und Weirether für Max Levi, den Mitinhaber der Schuhfabrik Salamander, als Wohnhaus erbaut.

Mit ihren großzügigen Anlagen, den herausragenden Stilelementen und der weitläufigen Parkanlage prägt die Villa den Charakter des umliegenden Wohngebiets.

VL_003
_KBF3100
VL_004
VL_005
VL_007
VL_002
VL_006
VL_009
VL_008
VL_001